„Mama, das Ei piept!“

Die wissbegierigen Kinder der KiTa Buntspecht in Otterberg werden Zieheltern.
Die Kleinen werden sich täglich gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern um das Wohl der kleinen Hühnereier im Brutschrank kümmern, Temperatur sowie Luftfeuchte überwachen und natürlich darf auch das tägliche Wenden nicht vergessen werden. Alle sind schon ganz aufgeregt und können es kaum erwarten bis die Eier das erste Mal durch leuchtet werden können, denn dann werden die kleinen Ersatzeltern den kleinen Kükenembryo in Mitten eines Netzes aus Adern entdecken können. Nach zwei Wochen ist dann schon der größte Teil vom Ei durch das Küken ausgefüllt.  Wenn die kleinen Buntspechte ihre Sache gut machen, werden die Küken in der Karfreitagwoche schlüpfen.
Und wenn wir ganz still sind hören wir vielleicht kurz vorher schon das Küken im Ei piepsen.
Nach ein paar Tagen Aufenthalt in der KiTa werden die gefiederten Freunde ausziehen, aber einmal wöchentlich kommen sie zu Besuch damit die Kinder das rasante Wachstum verfolgen können. Nach einigen Wochen werden die Küken dann zu ihren neuen Haltern umziehen und neue Freunde finden.
Möglich gemacht hat dieses Projekt der Förderverein Buntspecht e.V., nicht zuletzt auch Dank der großzügigen Eierspende eines Hühnerzüchters in der Umgebung.